Der neue erweiterte Spazierschweber-Test: jetzt mit dem Wingflyer

Das Institut für Humaninformatik (IHI) führt im Auftrag der BEKO HOLDING AG laufend E-Mobility Vergleichstests durch und hat dabei 18 Kriterien bestimmt, nach denen ein Elektrofahrzeug zu bewerten ist, um unter die Spazierschwebegeräte eingereiht werden zu können.

Bis jetzt nahmen an der Testreihe folgende Geräte teil und wurden bewertet: der Segway, der E-Trikke (Typ 36Volt und 48Volt), das Yikebike, das Bikeboard, der Flash/Zappy3 und nun zuletzt der Wingflyer.

Das aktuelle Testergebnis
Eindeutiger Sieger des BEKO-e-Mobility-Vergleichstests ist der Trikke 48V mit 42,86 Punkten von 100 möglichen vor dem Trikke 36V (39,62 Punkte) und dem Flash (36,84). Dann folgt das Bikeboard ex aequo mit dem Wingflyer mit 29,58 und der Segway mit 25,93 Punkten. Das Yikebike landete mit 23,86 Punkten abgeschlagen mit 5 letzten Plätzen auf dem siebten und schlechtesten Platz.

Zusammenfassend empfiehlt das IHI im Lichte dieser Vergleichstests und nach derzeitigem Wissensstand den Trikke 48V als Core-Modul für das Negawatt-e-Mobility- Infrastruktur-Projekt der BEKO zu wählen. Für die Zielgruppe der Senioren könnte der Flash besonders geeignet sein wenn das Problem der Autoverladung gelöst werden könnte. Für die Zielgruppe der Fitness-Begeisterten ist der Wingflyer das beste Gerät.

Download: BEKO E-Mobility Vergleichstest, Juni 2012

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s