BEKO als Trendscout im Second Life

Das Institut für Humaninformatik, die Forschungsabteilung der BEKO HOLDING AG, hat seit Beginn des Jahres die Aktivitäten im Second Life (http://www.secondlife.com/) aufgenommen. Der BEKO Agent mit dem Namen „BEKO Kurosawa“ hat seinen Dienst im Second Life (SL) angetreten.

Als strategischer Finanzinvestor im Technologiebereich sieht die BEKO Gruppe das Second Life nicht nur als Präsentations- und Kommunikationsplattform, sondern vielmehr als zukünftiges Geschäftsfeld für die IT-Wirtschaft mit erheblichen realwirtschaftlichen Folgen (Wachstum im SL ca. 30% monatlich).

Schnittstellen zum Business in der virtuellen Welt

Die Märkte für Entertainment, Infotainment, Shopping aber auch für Finanzdienstleistungen, Immobilien und klassische Dienstleistungen boomen im SL. Die BEKO sieht vor allem im Bereich der Engineering und IT-Services ein weites Betätigungsfeld. So entwickeln schon zahlreiche Spezialisten kleine Software-Module um ein paar LindenDollars (L$) in-world. Diese werden von anderen gesammelt und zu grösseren Modulen zusammengefügt. Ab einem gewissen Komplexitätsgrad suchen diese neuen Business-Modelle Risikokapital, um die Produkte in-world aber auch out-world zu verkaufen. Für die von Natur aus virtuelle Software gilt die Grenze zwischen Real Life und Second Life nicht. Das gleiche gilt auch für Bankdienstleistungen, Versicherungen, Hedge-Funds, Stiftungen, Werbung, Spartenmedien und ähnlichen Wirtschaftszweigen. Ganze Branchen werden sich mit SL professionell auseinandersetzen müssen und brauchen Beratung, Support und ausführende Dienstleister.

BEKO Island

BEKO betreibt daher mit dem ca. 65.000m2 großen BEKO Island ( 193, 123, 29) einen Forschungs- und Entwicklungs-Stützpunkt im Second Life. Der Avatar BEKO Kurosawa untersucht, welche Geschäftsideen derzeit die höchste Marktnähe aufweisen, wie die Konkurrenzlage aussieht und welche Investitionschancen sich gerade auftun. Die Geschwindigkeit der Evolution im SL ist weit grösser als in der Realwelt. Daher ist BEKO als Trendscout die Sammlung von SL-Erfahrungen immens wichtig, um damit dem Mitbewerb einen Know-how-Schritt voraus zu sein.

Folgenden geschäftliche Aktivitäten sind geplant: Plakat-Werbung, SL-Beratung für Unternehmen und die Errichtung einer CALSI®-Kunsthalle. Diese soll internationalen und österreichischen Künstlern für Ausstellungen von Exponaten zur Verfügung stehen. Auch die Ausbildung von Avataren und Recruitingaktivitäten werden in Erwägung gezogen.

Real Life Marketing: die für Mitte April 2007 geplante Werbekampagne der BEKO Gruppe wird Bilder aus dem SL dem Betrachter in der realen Welt näher bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s